EINDRUCKSVOLLE INBRUNST UND AUSGEPRÄGTE EMPFINDSAMKEIT

– The Telegraph

 

Pianistin Wu Han, Violinist Daniel Hope, Violaspieler Paul Neubauer und Cellist David Finckel präsentieren im Zusammenspiel ein kühnes und opulentes Programm romantischer Pianoquartette. Die Künstler werden vom 13. bis 25. September auf eine umfangreiche europäische Tournee gehen, die Konzerte in Elmau, London, Prag, Leverkusen, Amsterdam, Steinfurt, Hamburg und Essen umfasst. Der Europa-Tournee ging eine 12 Städte umfassende Tournee in Nordamerika im Jahr 2015 sowie eine Aufnahme mit dem renommierten Label Deutsche Grammophon voraus.

 

Presse: Das Piano Quartet im September auf Tournee in Europa

 

 

 
pianoquartet.jpg

TourNEE

 

NEUIGKEITEN

ANSEHEN

THE WASHINGTON POST

„Man konnte wahrlich in einem Überfluss an lodernder Leidenschaft und Melodik schwelgen.“

„Das tosende Publikum konnte sich angesichts des halsbrecherischen Tempos und der Intensität der Darbietung mit dem gewaltigen Rock-and- Roll-Ende nicht mehr auf den Sitzen halten.“

„Die Gestik war grandios, das Spiel kühn ... und es gab kaum einen Moment, der einen nicht völlig in den Bann zog.”

THE NEW YORK TIMES

„Eine Darbietung tiefgründiger Zärtlichkeit, bei der die Melodie mit einer Art beschützerischem Stolz von einem Spieler zum nächsten weitergereicht wurde.“

... es gab, inmitten der aufgewühlten, kühnen Musik, einen Moment verzückender Romantik, quasi ein unbeschämtes Tête-à- Tête auf der Couch: das Andante in Schumanns Quartett in Es-Dur.

THE TELEGRAPH (UK)

„Eindrucksvolle Inbrunst und ausgeprägte Empfindsamkeit.“

„Die fugale Hast des Finales wurde mit größtem Elan und eindrucksvollem Zusammenspiel artikuliert.“

OBERON'S GROVE

„Dies war eine Viertelstunde reinster und üppigster Schönheit.“

„Diese Aufnahme der Pianoquintette und -quartette von Mahler, Schumann und Brahms ist durch eindrucksvolle Inbrunst geprägt.“

„Welch wundervolle Darbietung wir genießen durften! Das grandiose Quartett war in absoluter Bestform und entzückte freigiebig mit melodischer Ausdruckskraft.”

OTAGO DAILY TIMES (NZ)

„... die schöne Ausgeglichenheit des Ganzen machte es zu einem vortrefflichen Konzert, bei dem man sich einfach zurücklehnen und es genießen konnte.“

 
 
030115 Romantic Piano Quartets_248.jpg
FINAL_CoverArt_DGG-Cvr.jpg

The Piano Quartet

by Hope, Neubauer, Finckel, Wu Han

Dieses Album mit kühnen, ansprechenden und exquisiten Pianoquartetten von Mahler, Schumann und Brahms enthält einige der vortrefflichsten Werke der Romantik – gespielt von einem herausragenden Ensemble bestehend aus der Pianistin Wu Han, dem Violinisten Daniel Hope, dem Violaspieler Paul Neubauer und dem Cellisten David Finckel.

Die Aufnahme erfolgte unter dem renommierten Label Deutsche Grammophon anlässlich eines Live-Konzertes in New York im März 2015 in der Alice Tully Hall des Lincoln Center. Die meisterhafte Abmischung erfolgte durch den Grammy-Preisträger Da-Hong Seetoo.

Auf iTunes kaufen.

PRESSEFOTOS

Zur größeren Ansicht und zum Herunterladen auf ein Foto klicken.

BIOGRAFIEN

 

Der Preisträger des Europäischen Kulturpreises 2015 und designierte Music Director des Zürcher Kammerorchesters steht seit 25 Jahren als einer der vielseitigsten unter den internationalen Geigenstars auf den Bühnen der Welt, als Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon mit vielen preisgekrönten Aufnahmen wie dem Deutschen Schallplattenpreis, 6 Klassik-ECHOs und Grammy-Nominierungen, als Fernsehmoderator, Bestsellerautor von drei Büchern, künstlerischer Leiter des Festivals in Savannah, musikalischer Partner von Yehudi Menuhin, Sting, Klaus-Maria Brandauer, Kurt Masur, Kent Nagano oder Christian Thielemann und unermüdlich in seinem Engagement für humanitäre Zwecke. Daniel Hope spielt die "ex-Lipinski" Guarneri del Gesù von 1742, die ihm von einer anonymen Familie aus Deutschland großzügig zur Verfügung gestellt wird und wohnt in Berlin.

Download in German // More at www.danielhope.com

 

Die außergewöhnliche Musikalität und mühelose Darbietung des Violaspielers Paul Neubauer veranlasste die New York Times dazu, ihn als einen „meisterhaften Musiker“ zu bezeichnen. In dieser Spielzeit wird er gemeinsam mit dem britischen Royal Northern Sinfonia das Violakonzert von Aaron Kernis aufzeichnen, ein Werk, das er bereits mit dem St. Paul Chamber Orchestra, dem Los Angeles Chamber Orchestra, der Chautauqua Symphony und dem Idyllwild Arts Orchestra im Jahr 2014 uraufführte. Er wird außerdem ein neues Werk für Solo-Viola von Joan Tower in der Alice Tully Hall uraufführen – bereits das vierte Werk, das Tower eigens für ihn komponierte. Diese Aufführung wird im Rahmen eines Programms der Chamber Music Society am Lincoln Center stattfinden, das Werken gewidmet ist, die Neubauers Violaspiel zur Geltung bringen. Neubauer spielt bereits seit dem Alter von 21 Jahren die erste Viola der New Yorker Philharmoniker und ist als Solokünstler bereits mit über 100 Orchestern aufgetreten, darunter die Philharmoniker in New York, Los Angeles und Helsinki, die Sinfonieorchester in St. Louis, Detroit, Dallas, San Francisco und Bournemouth, das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, das English Chamber Orchestra und das Orchester der Beethovenhalle in Bonn. Er hat die Viola-Konzerte von Bartók (in der überarbeiteten Fassung) uraufgeführt sowie weitere Konzerte von Friedman, Glière, Jacob, Kernis, Lazarof, Müller-Siemens, Ott, Penderecki, Picker, Suter und Tower. Des Weiteren war er im Sonntagmorgenprogramm und weiteren Sendungen von CBS zu sehen und Gegenstand mehrerer Veröffentlichungen der Magazine „The Strad“, „Strings“ und „People“. Der zweifache Grammy-Kandidat hat bereits mit zahlreichen Musiklabeln Werke aufgezeichnet, darunter Decca, Deutsche Grammophon, RCA Red Seal und Sony Classical. Paul Neubauer tritt als Trio mit der Sopranistin Susanna Phillips und der Pianistin Anne-Marie McDermott auf und gehört den Fakultäten der Juilliard School und des Mannes College an. 

Download in German // More at www.paulneubauer.com

 

 

Der Cellist David Finckel kann auf eine facettenreiche Karriere als Konzert- und Studiomusiker, Pädagoge, künstlerischer Administrator und Kulturunternehmer zurückblicken, die ihn zu einem der einflussreichsten klassischen Musiker der Gegenwart machen. In Anerkennung seines künstlerischen Schaffens und Beitrags zur klassischen Musik, wurde David Finckel im Jahr 2012 gemeinsam mit seiner langjährigen Konzertpartnerin, der Pianistin Wu Han, von Musical America als Musiker des Jahres ausgezeichnet – eine der höchsten Ehren in der gesamten Musikbranche. David Finckel ist als Solist und Duo-Partner regelmäßig auf den prestigeträchtigsten Konzertreihen und Musikfestivals der Welt zu erleben sehen. Zu seinen vielfältigen musikalischen Tätigkeiten gehörte auch die Gründung von ArtistLed, dem ersten von Musikern geführten, internetbasierten Aufnahmestudio. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, der Pianistin Wu Han, fungiert Herr Finckel als künstlerischer Leiter der Chamber Music Society des Lincoln Center in New York, des Chamber Music Today Festivals in Seoul (Korea) sowie von Music@Menlo, einem Kammermusik-Festival in Kalifornien. David Finckel ist weithin für sein Engagement in der Förderung von Jungmusikern und seine zahlreichen pädagogischen Initiativen bekannt. Aktuell ist er als Professor für Cello an der Juilliard School sowie als Artist in Residence an der Stony Brook University in New York tätig.

Download in German // More at www.davidandwuhan.com

 

Die Pianistin Wu Han zählt zu den angesehensten und einflussreichsten klassischen Musikerinnen der Gegenwart. Wu Han ist als Solistin und Kammermusikerin regelmäßig auf den Bühnen der führenden Konzerthäuser der USA, Europas und im Fernen Osten zu erleben, wo sie auch häufig mit ihrem langjährigen Konzertpartner, dem Cellisten David Finckel, auftritt. Gemeinsam haben die beiden das Klassiklabel ArtistLed gegründet, das mit mittlerweile achtzehn Aufnahmen einen herausragenden Ruf genießt. In Anerkennung ihres künstlerischen Schaffens und Beitrags zur klassischen Musik wurden Han und Finckel von Musical America im Jahr 2012 als Musiker des Jahres ausgezeichnet. Wu Han ist gemeinsam mit David Finckel als künstlerische Leiterin der Chamber Music Society des Lincoln Center in New York sowie als Mitbegründerin des Chamber Music Today Festivals in Korea, des Music@Menlo Festivals und des Chamber Music Institutes in Kalifornien tätig. Sie engagiert sich in höchstem Maße für die Förderung zahlreicher Jungkünstler und leitet zu diesem Zweck eine Vielzahl pädagogischer Initiativen, u. a. ein Kammermusikstudio beim Aspen Music Festival sowie die LG Chamber Music School. 

Download in German // More at www.davidandwuhan.com